Bonusstempel

bleaching

Wer hat sie nicht, die Angst vor der "Nadel"? Für viele Patienten ist die zahnärztliche Behandlung eine äußerst unangenehme Erfahrung. >>
In der abgebildeten Grafik ist zu sehen, wann ungefähr welche Milchzähne bei Kindern in die Mundhöhle durchbrechen. Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können bei jedem Kind unterschiedlich sein. Bei Fragen können sie sich gerne an uns wenden. >>
Wie pflege ich meine Zähne am Besten? Hier erfahren Sie alles rund um das Thema optimale Mundhygiene. Für individuelle Fragen stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung. >>
 

Der Wandel in der modernen Füllungstherapie


Der Wandel in der modernen Füllungstherapie






















Der Trend in der modernen Füllungstherapie ist unverkennbar die hochästhetische Compositefüllung,
welche nach einer Zusammenfassung der Statistiken der letzten Jahre der Haltbarkeit einer Amalgamfüllung gleichkommt.
Somit ist das Hauptargument gegen Compositefüllungen im Seitenzahnbereich früherer Jahre, nämlich eine geringere Haltbarkeit, entfallen.
Viele Untersuchungen attestieren dieser modernen Füllungstherapie durch einen chemischen Verbund zur Zahnsubstanz sogar eine stabilisierende Wirkung auf die Restzahnsubstanz. 
Weiterhin ist es durch ebendiesen chemischen Haftverbund zwischen Füllungsmaterial und Zahnhartsubstanz möglich, "defektbezogen" zu präparieren (bohren). Somit muß weniger Substanz geopfert werden als bei einer herkömmlichen Amalgamfüllung, da diese zusätzliche mechanische Verankerungen am Zahn benötigt. Denn genau diese Verankerung beim Amalgam opfert teils gesunde Zahnsubstanz .
Bei optimaler Verarbeitung ist die Compositefüllung somit einer Amalgamfüllung überlegen.
Wer möchte da heute noch eine graue Füllung aus Amalgam, wenn am Ende der Versorgung mit Composites eine weiße unversehrt erscheinende Zahnreihe winkt. 

Denn mal im Ernst - sind wir nicht alle ein wenig eitel?

 
Copyright © 1999-2017 by Zahnarztpraxis Singer. All rights reserved.